top of page

Termine im Aktionsprogramm Kommune – Frauen in die Politik!

Einladung zur Ausstellungseröffnung "Die Mütter des Grundgesetzes"

Wir laden Sie herzlich zur Eröffnung der Ausstellung "Die Mütter des Grundgesetzes“ am

Freitag, den 24. Mai 2024 um 16.00 Uhr, in das Rathaus der Samtgemeinde Hemmoor,
Rathausplatz 5, 21745 Hemmoor, ein.

"Frauen und Männer sind gleichberechtigt" - so lautet Artikel 3 Absatz 2 des Grundgesetzes.

Dass es die Gleichberechtigung ins Grundgesetz geschafft hat, war nicht selbstverständlich.

Wir verdanken es dem Engagement von vier Frauen, die neben 61 Männern im Parlamentarischen

Rat und nach heftigen Diskussionen, dafür kämpften, dass diese Formulierung 1949 in das Gesetz aufgenommen wurde. Elisabeth Selbert, Frieda Nadig, Helene Weber und Helene Wessel werden daher heute noch die Mütter des Grundgesetzes genannt.
Gezeigt werden bei der Ausstellung "Die Mütter des Grundgesetzes" Lebensbilder der Politikerinnen Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel. Sie haben als Mitglieder des Parlamentarischen Rates wesentlich zum Entstehen des Grundgesetzes und zu der verfassungsrechtlichen Gleichstellung von Frauen und Männern beigetragen. Die Ausstellung „Die Mütter des Grundgesetzes“ ist ein Angebot des Helene Weber Kollegs und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. 

Als Ehrengast begrüßen wir an diesem Nachmittag die Niedersächsische Ministerin für Inneres und Sport, Frau Daniela Behrens.
Hinsichtlich der Planung bitten wir Sie um Ihre Anmeldung bis zum 21.05.2024 an das Vorzimmer des Samtgemeindebürgermeisters Jan Tiedemann, unter b.sackmann@hemmoor.de oder telefonisch unter 04771 602 136.
Im Rahmen der Europawahlen am 09. Juni 2024 ist die Ausstellung auch in den Samtgemeinden Land Hadeln und Börde Lamstedt für die Öffentlichkeit zugänglich.

Innerhalb der Rathausöffnungszeiten ist die Ausstellung in der Bördehalle Lamstedt vom 27.05. bis zum 09.06.2024 ohne Eintritt zu sehen.

Online-Fachforum Kommunalpolitik Hass, Hetze, Antifeminismus: Wie schütze ich mich als Politikerin?

Mit antifeministischen Einschüchterungsversuchen werden Frauen zunehmend davon abgehalten, sich öffentlich als Politikerinnen zu präsentieren und gesellschaftliche bzw. politische Entscheidungen zu treffen. Im politischen Alltag, im Rat oder im Gespräch vor Ort zeigt sich dies durch sexistische Kommentare, Beleidigungen, Drohungen und/oder weitere Hass- und Hetzattacken. Auch im digitalen Raum nehmen antifeministische Angriffe zu. Die Hemmschwelle für Beleidigungen und Drohungen ist dort zudem häufig niedriger, der Rechtsrahmen oft weniger bekannt.
In der Online-Veranstaltung sprechen wir mit Basma Bahgat und Anna Wegscheider von HateAid über Formen digitaler antifeministischer Gewalt, die Frauen in ihrem kommunalpolitischen Alltag erleben. Es geht um Wissensaustausch und konkrete Handlungsstrategien, um sich vor Angriffen zu schützen bzw. auf diese reagieren zu können: Wie erkenne ich grenzüberschreitende Kommunikation und Handlungen im Netz? Welche (strafrechtlichen) Möglichkeiten gibt es und welche Beweise sind dafür notwendig? An wen kann ich mich im Ernstfall wenden?
Die Veranstaltung findet statt am Montag, den 3. Juni 2024, von 20 – 21.30 Uhr. Sie wird mit der Online-Plattform Zoom durchgeführt.
Bitte melden Sie sich bis einschließlich 30. Mai 2024 über folgenden Link für die Veranstaltung an: https://eveeno.com/fachforum_hass-hetze-antifeminismus
Sie erhalten die Zugangsdaten am Freitag vor der Veranstaltung per Email.

Programm zum Online-Fachforum am 3. Juni 2024
20.00 Uhr         Ankommen und Begrüßung

• Kathrin Mahler Walther, Vorsitzende der EAF Berlin
• Dr. Martina Gräfin von Bassewitz, Referatsleiterin im BMFSFJ

20.15 Uhr         Fachinput Basma Bahgat & Anna Wegscheider, HateAid
21.00 Uhr         Fragen und gemeinsame Diskussion
21.30 Uhr         Ende der Veranstaltung

 

Terminübersicht Mentoring - Programm

Für das Mentoringprogramm ist es gelungen, bereits 112 Tandems und somit über 220 Menschen in den Partnerregionen zusammenzubringen. Das sieht nach einem vielversprechenden Netzwerk aus, auf welches sich auch noch nach dem Aktionsprogramm aufbauen lässt.

Wie geht es nun weiter?

Auftaktveranstaltung (online), 
für Teilnehmende im Mentoring-Programm: 24. Februar 2024, 10 – 14 Uhr 
Zwischenseminar (online), 
für Teilnehmende im Mentoring-Programm: 15. Juni 2024, 10 – 14 Uhr 
Abschlussveranstaltung (online), 
für Teilnehmende im Mentoring-Programm: 12. Oktober 2024, 10 – 14 Uhr

image.png
bottom of page